Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr2018-09-13T18:16:33+00:00

Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr

Wenn Ihnen ein Verstoß im Straßenverkehr vorgeworfen wird, der zur Eintragung eines Punktes in das Fahrerlaubnisregister oder sogar zu der Verhängung eines Fahrverbotes führen kann, ist grundsätzlich die Verteidigung durch einen versierten Rechtsanwalt zu empfehlen. Soweit Sie als Betroffener nicht über eine Verkehrsrechtsschutzversicherung verfügen, ist abzuwägen, ob sich die Kosten für die Einschaltung eines Rechtsanwalts wirtschaftlich vertreten lassen bzw. im Verhältnis zu den angedrohten Konsequenzen stehen.

Soweit Sie im Außendienst tätig sind oder in besonderem Maße auf Ihren Führerschein bzw. Ihre Fahrerlaubnis angewiesen sind oder wenn bereits eine oder mehrere Voreintragungen im Fahrerlaubnisregister vorhanden sind, ist die umfassende anwaltliche Vertretung anzuraten.

Im Bereich des Ordnungswidrigkeitenrechts sind die folgenden Verstöße von besonderer Relevanz, da Sie im Falle einer Verurteilung den Eintrag von bis zu zwei Punkten in das Fahrerlaubnisregister nach sich ziehen und auch zu einem Fahrverbot von bis zu drei Monaten führen können:

• Geschwindigkeitsüberschreitungen
• Abstandsverstöße
• Rotlichtverstöße
• Alkohol- und Drogenkonsum
• Handyverstöße

Ihr Ansprechpartner: Rechtsanwalt Loske

Kostenloser Erstkontakt: 0211 – 86 32 600